Sonntag, 11. März 2012

Wohin soll ich mich wenden?

---
Tja, ...
---
... auf dieser Seite tobte in letzter Zeit je nun nicht gerade der Bär, den Diurnale-Blog hatte ich auch erst mal stillgelegt. Bei diesem hatte ich angesichts der letzten Zugriffszahlen überdies den Eindruck, daß sich der Sinn des Angebots erübrigt haben dürfte. 
---
Und mein Bildrätsel im vorangegangenen Beitrag hier schien auch nicht gerade das Interesse vieler zu wecken, kein einziger Kommentar dazu ist eingegangen, nicht mal ein schräger Witz wollte irgendwer darob reißen. 
---
Da steht die Überlegung im Raum, ob man, wenn man beim Brötchenverdienen schon den lieben langen Tag vor einem Bildschirm sitzt, dies abends oder am Wochenende auch noch tun will. Nun gut, mein "Zeitmanagement" hat Optimierungspotential ...
---
Weitermachen? Oder nur noch mitlesen? Revelantere Themen finden und so "Leserbindung" betreiben? Was bringt ein Blog, wenn sich keiner für das Geschreibsel interessiert und die Statistik flüstert, daß ein Großteil der Besucher in der selben Minute, da sie auf die Seite angekommen sind, wieder das Weite suchen?
---
Tja, mhhh.

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Es ist sicherlich sehr unbefriedigend, wenig oder gar keine Rückmeldungen zu erhalten. Doch hinterläßt nicht jeder Leser Spuren seines Besuches und will es vielleicht auch nicht.
Möglicherweise sucht er nur eine Inspiration, eine Anregung oder einfach nur etwas Unterhaltung, ohne auf eine Konversation scharf zu sein. Auch muß man nicht überall seinen Senf dazugeben.

Bellfrell hat gesagt…

Bitte weitermachen! In guten und schlechten Zeiten.Statistiken sind nicht alles und es wäre echt Schade, wenn so Schmankerl, wie zum Beispiel jenes vom 27. Juli 2011 "Kirchenmöbel aus Schweden" nicht mehr gepostet würden.

Beste Grüße
Bellfrell

Dorothea hat gesagt…

Den Post mit den grünen Teufeln fand ich gut, es war vielleicht die richtige Mischung aus persönlichem und allgemein Interessantem... Aber ich kanns schon verstehen, ich hab auch manchmal derart viel zu tun, daß ich mich auch frage warum noch einen Blog. Dann lese ich halt eine Weile nur mit und schau mal was passiert. Meistens geschieht dann wieder etwas das ich mitteilen möchte - allerdings hätte ich mir derzeit auch lieber was anderes ausgesucht als ein krankes Enkelkind *seufz*

Anonym hat gesagt…

Huch...ja, erzählen Sie doch einfach aus Ihrem Leben...was so abgeht glaubensmäßig und auch sonst...Zoff mit oder in der Kirche?
Themen, die die Welt bewegen oder auch nicht...jedenfalls "Auf zu neuen Ufern"...Viel freude dazu!!
Herzlichst Elisabeth

Lauda Sion hat gesagt…

Nach Statistiken kann man nicht gehen. Ich lese(um zeit zu sparen) fast nur in googlereader, klicke also kaum eine Seite an. Kommentieren ist auch nicht so mein Ding. Anfangs habe ich für 1-2 Leute gebloggt und wollte auch wieder aufhören, aber dann erinnerte ich mich an eine Erzählung von einem Pastor der einmal vor wenigen Leuten gepredigt hatte und einer war damals dabei, der heute ein weltweites Missionswerk leitet.
Also, weiterbloggen! Das Diurnale benutze ich übrigens immernoch, mehr freestylemäßig, seit ich keine Anleitung mehr habe, auf die ich ggf zurückgreifen kann ^^

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich glaube, das ist geändert, dass man nun auch kommentieren kann, ohne dass man einen google-account hat? Schön, dann kann ich mich als Leserin auch melden (durch Leserbeiträge wird ein Blog nat. lebendiger). Mir gefällt der Blog gut, natürlich schalte ich auch schnell weg, wenn kein neuer Eintrag da ist und die vergangenen bekannt sind. Leider schließen nach und nach interessante Blogs. "ecclesia militans" bedeutet, auch etwas gegen den Zeitgeist zu sagen (in gebührender Form), aber das korreliert damit, worauf wir konditioniert sind, nämlich alles lächelnd abzunicken. Ist es diese Diskrepanz, die zu den Blogschließungen führt? Ich hoffe, dass dieser Blog lebendig weiterbesteht.
VG Teresa

Sursum corda hat gesagt…

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es immer mehr Leser gibt, als Kommentatoren. Man selbst kommentiert ja in anderen Blogs auch nicht alles. Dieser Blog war immer gut aufgemacht und lesenswert. Es wäre schade wenn er verschwinden würde!

Sursum corda hat gesagt…

Bitte weitermachen, der Blog war immer sehr gut aufgemacht und absolut lesenswert! Und natürlich, auch das sollte gesagt sein:
herzlichen Dank für die Arbeit!

Anonym hat gesagt…

Bitte unbedingt weitermachen - bei Zeitmangel halt unregelmäßig!
Ich mag Ihren Blog sehr, finde mich in Ihren Beiträgen oft wieder und hatte Sie schon vermißt.
Herzliche Grüße
Bettina

Stanislaus hat gesagt…

Quatsch, Du schreibst weiter! Momentan scheint es ohnehin in der Blogoezese etwas ruhiger zu laufen. Es ändert sich ja auch "draußen" kaum etwas. Küng hat Hochkonjunktur (gähn!), der Papst ist doof und unsere evangelischen Mitgeschwister nörgerln und nörgeln, bis wir endlich auch evangelisch geworden sind. Naja, soll man da zum 100.000sten Mal seinen Senf zu abgeben?

Ich denke, 'nen Hänger hat jeder Mal. Manchmal gibt es auch bei mir Tage, da fällt mir einfach nichts ein. Und dann lasse ich es auch. Aber dann kommt wieder ein Anstoß nach dem anderen, wo ich der Meinung bin: "Das sollte ich mal eben meine Leser wissen lassen."

Also: Nur zu und weitermachen!

Braut des Lammes hat gesagt…

Also, ich hab hier immer gern mitgelesen und fand auch deine Kreuzwegaktion letztes Jahr ganz großartig. Das Ratespiel wiederum war wirklich schwer, mir ist einfach keine Idee gekommen, was das sein könnte. Verrätst du es noch?

damasus hat gesagt…

Ja weitermachen!
Jetzt -tut mir leid- etwas o.t.

Liebe Mitstreiter und- beter in der blogozoese,
zum 85. Geburtstag des Hl.VAters wollen wir ( Beiboot Petri) eine Art elektronische Bilderbuchgrußkarte erstellen.
Dzu benutzen wir screenshots der Startseiten so vieler katholischer blogs wie mögliche. Cinderella hat einen Prototyp gebastelt, den man hier anschauen kann:
http://beiboot-petri.blogspot.com/p/videos.html
Sie hat willkürlich 30 Seiten aus der Bloggerliste herausgegriffen und integriert.Wer sich nicht findet, möge bitte nicht böse sein, das war keine Absicht.
Es ist nur eine Rohfasssung von nicht allzu guter Qualität- wird aber noch optimiert und mit Musik unterlegt. Wir dachten da an das "Tu es Petrus" in einer GEMA-freien Version, falls es das gibt.
Vorschläge und Tips nehmen wir gern entgegen. Ihr könnt uns dann ja im Kommentarbereich schreiben.
Wer teilnehmen möchte, möge sich bei uns melden. Wer schon einen screenshot von seiner Startseite und einen persönlichen Glückwunsch schicken will, tue das an:
goldmaria01@googlemail.com
Wir hoffen auf rege Beteiligung !
Herzliche Grüße vom Beiboot

Freiburgbärin hat gesagt…

Ich habe erst jetzt gesehen, dass Du einen neuen Beitrag geschrieben hast.
Du warst der Erste, der auf meinem Blog einen Kommentar abgegeben hat, ich möchte nicht die Letzte sein, die hier kommentiert.
Bitte mach weiter, Freiburg ist ansonsten völlig unterrepräsentiert.

Liebe Grüße
Freiburgbärin

@damasus
Die Werbung ist mehr als unpassend.