Samstag, 2. Oktober 2010

Mal wieder was aus der ZDK-Ecke

---
Heute nachmittag trieb sich Wolfgang Thierse bei DeutschlandradioKultur rum und gab den Exoten (katholischer Sozi plus aus der Ex-DDR plus im "eher schwarz eingefärbten" ZDK). Zugegeben, das Interview war weniger grauslig als erwartet - etwa, als Thierse betonte, er bleibe ja nicht in der Kirche, "weil die sich jeder zeitgenössischen Mode anpasst". Er fände schon, sie solle "wie aus einer anderen Zeit in die heutige Zeit hineinragen wie ein erratischer Block".


Etwas ratlos hat mich die Aussage zurückgelassen, er habe erst lernen müssen, die im ZDK "sich spiegelnde Vielfalt des deutschen Katholizismus nicht als Unübersichtlichkeit wahrzunehmen". Welche "Vielfalt"? Die von Mitte-Links bis Links? Aber gut, Thierse hat jedenfalls gelernt, diese "Vielfalt" als "Reichtum wahrzunehmen, und dieses Zentralkomitee", so holpert die Logik hinfort, "ist ja ein Laiengremium und repräsentiert auch das Selbstbewusstsein der Laien in der katholischen Kirche in Deutschland". Also ich glaube meinerseits, über ein Selbstbewußtsein als Laie in der katholischen Kirche in Deutschland zu verfügen, aber leider fühle ich mich dabei keinen Deut vom ZDK mit seiner "Vielfalt" repräsentiert. Ganz im Gegenteil: Dieser anmaßende Club nervt.


Allzu erratisch wünscht sich Thierse die Kirche dann doch wieder nicht. Es gebe "vieles zu ändern in der katholischen Kirche" und da ärgere ihn die Beharrlichkeit. "Also die Rolle der Frauen ist sowas von problematisch in der katholischen Kirche, sozusagen das Sonderbewusstsein des Klerus, das sich immer weiter tradiert". Mensch Wolfgang, sag doch gleich klar und deutlich, daß die Weihe von Frauen überfällig sei, statt danach vom wunderbaren "Geschenk des Zeiten Vatikanums und seines Kirchenbilds" zu faseln und mithin den Konzilsgeist zu beschwören.


Für alle Kirchenverbesserer vom Typ Thierse ein Tipp: Zum Islam übertreten! Der ragt noch weit monumentaler als erratischer Block in die Zeit und da kann man noch viel mehr für die Frauen tun ...

Kommentare:

Yon hat gesagt…

Bärtige alte Männer sollten aufhören, uns Frauen vorzuschreiben, was wir zu denken, tun und wollen haben. Lieber Herr Thierse, ich als Frau fordere Sie hiermit auf: Suchen Sie sich ein anderes Thema.

Arminius hat gesagt…

im "eher schwarz eingefärbten" ZDK
Sehr schön!

Johannes hat gesagt…

Astrein, Yon! Eindeutig die Parade des Tages!