Mittwoch, 8. Dezember 2010

Anfang einer neuen Schöpfung





Die "Dame", die der heiligen Bernadette, der Seherin von Lourdes, 1858 erschien, offenbarte sich bei der drittletzten Begegnung am 25. März in der Grotte von Massabielle als die Unbefleckte Empfängnis: Que soy era Immaculada Councepciou. Sie offenbarte sich dabei nicht in feinem Französisch, sagte nicht Je suis l'Immaculée Conception. Bernadette verstand sie im Dialekt ihrer Heimat, bäuerlich, rustikal, alltäglich. Irgendwie finde ich das bezeichnend für dieses Fest, bei dem man sich schon einmal die Frage stellen kann, was diese "Unbefleckte Empfängnis" mit unserem Alltag zu tun haben könnte. Zumal es dabei, entgegen landläufiger Meinung, nicht um Sex geht.


Was sagt uns das Fest? Da gibt es einmal eine Welt, von der Paulus schreibt, sie liege in Seufzen und Wehen (Röm 8, 22): Unsere Welt, diese Zusammenballung von Schönheit und Schande, Güte und Grauen, Gnade und Gnadenlosigkeit. Unsere Welt, deren ursprüngliche Schöpfungsharmonie seit dem Sündenfall von vielfachen Mißtönen gestört wird - ein Äon, aus dem Gleichgewicht, aus den Fugen geraten. Die "Sprache" dieser Welt ist letztlich keine schöne Sprache - sie ist rustikal, vom Alltag bestimmt und geprägt von der täglich neuen Herausforderung, irgendwo in der Unverlässlichkeit Halt zu finden. In diese zwischen Himmel und Hölle wankende Welt senkt Gott nun einen Neuanfang: Que soy era Immaculada Councepciou - die Morgenröte des Heiles. 


Beginnt die Menschwerdung Gottes, beginnt die erste konkrete Entfaltung des Reiches Gottes wirklich erst mit der Verkündigung durch den Engel? Beginnt sie nicht bereits mit dem Mysterium des heutigen Tages, indem Gott einen Raum schafft, um Mensch zu werden? Wenn Gott Maria einen solch gewaltigen Gnadenvorzug und Gnadenvollzug gewährt, muß da nicht mehr dahinter stecken als reine Vorbereitung im Sinne irgendeiner Funktion? Que soy era Immaculada Councepciou - der Anfang einer neuen Schöpfung.
Ruhmvolles sagt man von dir, Maria; denn Großes hat an Dir getan der Mächtige! (Communio-Antiphon)
    

Kommentare:

Annuntiator hat gesagt…

Das Foto im Header ist sehr schön!

Pro Spe Salutis hat gesagt…

Danke! Allerdings werde ich es jetzt wieder durch das Adventsmotiv ersetzen. Wenn weitergehendes Interesse bestehen sollte, kann ich es aber gerne in guter Auflösung per Mail schicken.

thysus hat gesagt…

Ich freue mich sehr über dieses schöne Bild mit der originalen Statue aus der Lourdes-Grotte! Dies ist doch eine sehr qualitätvolle Skulptur im seinerzeitigen Stil der Romantik.
Warum nur müssen alle die Millionen Gips- und Plastik-Nachbildungen in aller Welt derart süsslich und scheusslich sein, sodass man sich als Katholik immer nur schämen muss?