Dienstag, 16. Februar 2010

Klimaschutz auf dem Teller. Oder: Blöde Kuh

 

Seit geraumer Zeit sind Klimaschützer auf die Kuh gekommen: "Das größte Klimaproblem auf dem Teller"  ... wo's nicht überall Klimaprobleme gibt! ... und weiter: rein rechnerisch wirke sich "eine Kuh übers Jahr gesehen für das Klima genau so schädlich aus wie ein PKW mit 14000 km Fahrleistung", rechnen mir die Grünen Gemeinderäte per Amtblatt von Zollitsch-City in diesen Tagen vor. Also: "Der Tipp an klimabewußte VerbraucherInnen, den Fleischkonsum zu reduzieren, ist deshalb nur konsequent".

Was tun, Gutmensch? Den Veggi-Day einführen! Der Wochentag ohne Fleisch! Auf dem Zollitsch-City-Green hat man bereits eine dieser bezaubernd linken Utopien Visionen entworfen. Mit Blick auf kommunale Klimaschutzziele liest sich das so: "Rechnerisch würde ... alleine die erfolgreiche Einführung eines ... Veggi-Days, an dem alle EinwohnerInnen konsequent teilnehmen, dem Minderungsziel eines ganzen Jahres entsprechen!". Nun mögen, so der grüne Wille, städtische "Schulen, Kitas und Kantinen" an einem Tag der Woche auf Fleisch verzichten. Der Rest der Welt Stadt vom Restaurant bis zum Familientisch solle per "Motivation" eingebunden werden.

Tja, liebe Grünen, wenn ihr nicht so scheißsäkularisiert, glaubensentwöhnt und borniert kirchenkritisch bis -feindlich wärt, dann hätte euch ein- oder auffallen können, daß die Kirche einen solchen Veggi-Day bereits seit Jahrhunderten praktiziert. Da muß nicht wieder ein weiteres Zwangbeglückungs-Klimaschutz-Motivations-Konzept her. Da könnte man auch an Traditionen anknüpfen. Ist aber, ich weiß, nicht euer Ding, schon garnicht, wenn die spaßböse, dogmenstarre und lustfeindliche katholische Kirche dahinter steckt. Doch trotzdem und in diesem Sinn: Frohe Freitage! Frohes Fasten!

1 Kommentar:

Arminius hat gesagt…

Nun ja, morgen werde ich dem Wunsch dieser grünen Gutmenschin nachkommen. Die Gründe dafür wird diese linksgrüne Dame nicht nachvollziehen können, aber das ist mir egal. Ich kann ihr aber versichern, daß das nichts mit dem Cowcoast zu tun hat, von dem sie wohl träumt

Im übrigen esse ich auch viel lieber Schweinefleisch als Rindfleisch, obwohl auch das einigen andersgrünen Wählern dieser Dame gegen den Strich gehen mag.