Dienstag, 21. Juni 2011

Porno, Priester, Katzensteckbriefe und ein Hymnus

---
---
Manchmal ist es interessant, einen Blick hinter die Kulissen dieser Seite zu werfen. Der Besucherzähler und blogeigene Funktionen erlauben bekanntlich, den über Suchmaschinen erzeugten Besucherstrom (na ja, eher ein Rinnsal) in den Blick zu fassen. Was sucht jemand und landet darob auf dieser Seite? Porno, Priester und Katzensteckbriefe zum Beispiel. Sehr aufschlußreich. Womöglich sollte ich diese Themenfelder ausbauen. Vielleicht fange ich gleich morgen damit an und bringe zum Auftakt irgendwas mit Porno (heute schickt sich das nicht, des heiligen Aloysius und dessen Festes wegen und so) ...? 
---
Abseits solcher Themen wird derzeit auch deutlich, daß ein eucharistisches Hochfest ins Haus steht, denn halbwegs auffallend taucht Sacriis solemnis in den Suchanfragen auf, dieser wunderbare Hymnus zur Mette des Fronleichnamstages. Ähnlich häufig wird nach diesem Text resp. einer Übersetzung übrigens im Vorfeld des Osterfestes (des Gründonnerstags?) gefahndet. Hier gehts also nochmals zur deutschen Nachdichtung, die ich bereits früher eingestellt hatte. Weiland schrieb ich, nicht mehr zu wissen, wer für diese Reime verantwortlich zeichnete; zwischenzeitlich raunt irgendeine Stimme von den hinteren Plätzen meiner Erinnerung, daß es sich beim Dolmetsch um Erich Przywara SJ handeln könnte.
---
Eine deutsche Fassung sollte übrigens auch im Stundenbuch zu finden sein, wobei die Liturgia horarum im Officium lectionis gegenüber dem Breviarium Romanum eine Strophe unterschlägt. Was die deutschen Bischöfe zur Lesehore nun genau in das Stundenbuch haben drucken lassen, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Porno? Ich glaub' ich poste da mal was ...

Anonym hat gesagt…

Nur so interessehalber - wie viele Leute schauen denn hier im Schnitt vorbei?