Mittwoch, 27. Juli 2011

Kirchenmöbel aus Schweden?

---
Lieber Pfarrer,
---
wir in Schweden bei Idea wissen, daß sich auch in Deutschland viele Menschen unsere praktischen Möbel kaufen. Weil sie schick aussehen und das Zusammenbauen Spaß macht. Damit sich bald auch die Besucher deiner Kirche wie zu Hause fühlen können, deswegen haben wir von Idea nun auch Möbel für deine Kirche. Die sind stabil, fleckabweisend und leicht zu reinigen. Und wenn du sie nicht mehr brauchst, kannst du sie für was anderes verwenden. Denn wir haben unsere Kirchenmöbel so gemacht, daß sie nicht wie Kirchenmöbel aussehen. Gut, was? Hier haben wir für dich unseren Volxaltar "Folks":
---
---
Daneben siehst du übrigens den Hocker "Sedisk", damit die Leute sitzen können, wenn du redest. "Folks" und "Sedisk" passen in jede Kirche. Schau mal da:
---
---
Links siehst du außerdem das passende Lesepult "Ambosk". Da kannst du dich hinstellen, wenn du reden willst. Zum Beispiel am Anfang der Messe. Oder mittendrin. Oder am Schluß. Eines mußt du dir jetzt nur noch merken:  Diese Produkte kannst du leider nicht online bzw. über Idea Homeshopping kaufen. Überprüfe ob es in deinem Idea Einrichtungshaus verfügbar ist. Die Preise können in den Idea Einrichtungshäusern variieren.
---
Glaubst du noch
oder konzilst du schon?
---
(Bilder aus St. Stephan, Freiburg-Munzingen)

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Und als Mitglied der Idea-family erhälts Du bei unserem spirituellen Midsommer-Spezialsk eine Gratis Oblats-Kakor auf die Hand.
Schau doch einfach mal rein, informiere Dich und werde Mitglied!

Arminius hat gesagt…

Eigentlich ist das eine schöne Kirche, jedenfalls soweit man das hinter den Bauklötzen sehen kann.

Sponsa Agni hat gesagt…

Das ist ja wohl nicht wahr???? Was soll das denn darstellen???? *entsetzt*

Damian hat gesagt…

Ich werf mich weg :-D

Mich erinnert der Mahltisch an ein Lätzchen.

Nepomuk hat gesagt…

Der Ikea-Gedanke ist sehr nett, Kompliment!
Mir fällt dazu ein:
Früher waren solche Scheiben komplett rund und drehbar und daran festgebundene leicht bekleidete Frauen wurden von Männer mit verbundenen Augen mit Messern beworfen.
Wär doch auch mal was...
Aber ernsthaft: WAS SOLL DAS???

Der Predigtgärtner hat gesagt…

Vielleicht lässt sich jener Altar auch als Wäschetruhe verwenden?
Jedenfalls habe ich direkt mal auf diesen interessanten Artikel verlinkt - danke!

Vincentius Lerinensis hat gesagt…

ROTFL!

Stanislaus hat gesagt…

Also wenn ich mir meine Kirche so einrichten würde, hätte ich auch keinen Bock auf den Papstbesuch.

HK hat gesagt…

Cool, wirklich sehr Idea---- nun stellt sich nur die Frage was man sich dabei gedacht hat solch ein Werk vor derart schönem Kircheninneren zu präsentieren... denkwürdig - fürwahr-

Wolfram hat gesagt…

Wird die rote Scheibe je nach Kirchenjahreszeit und/oder Hochfest gegen andersfarbige Scheiben ausgetauscht?

Mich stört ja nicht, den Zelebrationsaltar an die Chorschranke zu holen. Auch nicht, da einen schlichten Tisch aufzustellen, um das ästhetische Ensemble nicht zu stören. (Die Zelebration hinter dem Tisch finde ich allerdings abwegig.)
Aber so ein Design-Element hat in diesem Barock-Umfeld nun wirklich nichts verloren.

Pro Spe Salutis hat gesagt…

@ Wolfram

Scheint der Fall zu sein - zumindest habe ich zwischenzeitlich ein Bild mit anderer Farbgebung entdeckt, da war die Wippe blau.

Das Ding hat man allerdings nicht nur an die (ohnehin entschwundene) Chorschranke gezogen, sondern ins Schiff hinein, auf Kosten einiger Bankreihen. Auf den Bildern merkt man das nicht so, aber die Wippe und das Pult rücken der Gemeinde fast schon unangenehm auf die Pelle.