Freitag, 21. August 2009

Neue Abstimmung auf VC (plus Auswertung)

....................



35 Wählerinnen und Wähler haben ein klares Votum gesetzt: In Sachen Stundengebet hat sich eine überwiegende Mehrheit von annähernd zwei Dritteln klar für das Breviarium Romanum und gegen die neumodische Liturgia horarum ausgesprochen: 22 Stimmen konnte die ehrwürde und althergebrachte Version auf sich vereinen, was einem Wert von 62 Prozent entspricht. Die auf schlechterem Papier gedruckte, reformierte Liturgia horarum vermochte nur acht Wahlteilnehmende zu begeistern und erreichte somit gerade mal 22 Prozent. Das klare Ergebnis macht eine Entscheidung Seiner Heiligkeit des Dalai Lama somit restlos überflüssig. Für diese Alternative entschieden sich ohnehin nur vier Stimmabgebende (11 Prozent). Abgeschlagen auf dem letzten Platz landeten die theologischen Softpornos von Pater Anselm Grün: Erbaulich-Religiöses zum Rumschmusen im Chorgestühl schlug nur eine Stimme (2 Prozent) in ihren Bann. VC dankt allen, die sich an dieser Abstimmung beteiligt haben.

Ab sofort wird eine neue Umfrage gestartet:

Sie haben bei sonnentrüb.tv einen dreimonatigen Eventaufenthalt in einem Einzel-Iglu an den bezaubernden Küstengewässern der Antarktis (via Südpol) gewonnen. Genießen Sie die menschenleere Abgeschiedenheit, fangen und braten Sie ihre eigenen Fische, freuen Sie sich auf muntere Attacken putziger Pinguine und nehmen Sie einen Bischof Ihrer Wahl auf diese traumhafte Reise mit. Fünf Würdenträger_Innen stehen zur Wahl:

Erzbischof Emmanuel Milingo - Erzbischof Robert Zollitsch - Bischof Bernard Fellay - Erzbischof Rowan Williams (nein, es nicht ein als Nikolaus verkleideter Anselm Grün) oder als ultimatives Gewinnspecial ("Krall Dir ein Doppel!") die Bischöfinnen Alice Schwarzer (?) und Christine Mayr-Lumetzberger (v.r.n.l.).

Nachtrag: Gerüchtehalber soll es sich laut Angaben der bisher nicht öffentlich in Erscheinung getretenen Initiative Dominus non Jesus - Empörte Katholiken gegen römische Verunglimpfung anderer Kirchen und zum Schutz des Geistes des Konzils bei Rowan Williams tatsächlich um den verdächtig omnipräsenten Benediktiner Anselm Grün handeln, der als "interkonfessionell niedrigschwelliger Theologe" durch "vatikanische Dunkelmänner" und "mit Wissen der anglikanischen High Church" den Bischofssitz von Canterbury okkupiert habe, um die anglikanische Gemeinschaft an die "macht- und besitzhungrige Kirche Roms" auszuliefern. Sollte diese Behauptung zutreffen, dann würde man den dreimonatigen Urlaub in der Antarktis folglich mit Pater Anselm Grün zubringen.

Kommentare:

Tiberius hat gesagt…

Bischof Fellay, der fordert kein Mitleid heraus und langweilig wird es sicher auch nicht.

Stanislaus hat gesagt…

Die beiden Weiber müßten mal kräftig ... [Zensur] ... in den drei Monaten. Aber da auch ich meinen Stolz habe, müßte dann noch eine männliche Person mit *g*

Vox Coelestis ...................... hat gesagt…

Das würde am langsam sehr eng im Einzel-Iglu, zu viert ... Also ich glaub nicht, daß mit diesen beiden Damen drei Monate lang auf intensivst Tuchfühlung gehen wollte (vor allem nicht mit dem Schwarzer-Klon!) ...

Maria Magdalena hat gesagt…

Ich würde Forster und Mayr-Lumetzberger mitnehmen - in der Annahme, dass nur eine Person in das Einzel-Iglu passt. Die beiden können sich dann ja aufs Eis packen und mit den Pinguinen kuscheln.