Dienstag, 4. August 2009

Eine Frage ...

....................

Nach der Heiligen Messe wurde heute in der Frühmesse der Freiburger Martinskirche ein besonderer Segen mit einem Reliquiar des hl. Antonius (wohl von Padua) gespendet. Nun ist heute das Fest des hl. Pfarrers von Ars (nachkonziliar) und des hl. Dominikus (vorkonziliar), aber ich kann nirgendwo einen Bezug zum hl. Antonius finden. Ist mir da irgendeine Information entgangen? Ist dienstags generell "Antonius-Tag"? Oder gibt es sonst einen Brauch, eine Tradition, der diesen Segen erklärt?

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Mh, vielleicht hat jemand aus der Gemeinde etwas verloren und will es nun wiederfinden ...

Der Pfarrer von Ars ist übrigens kein Fest, sondern Gebotener Gedenktag.

Tom hat gesagt…

Der Dienstag ist der traditionelle Antonius-Tag im Wochenlauf. Dort vor er früher verehrt wurde, oder heute noch verehrt wird, gibt es an Dienstagen eine Antoniusmesse, Novenengebete oder Andachten, etc... Man spricht auch heute noch von den Antoniusdienstagen.

Liebe Grüße

Tom

Stanislaus hat gesagt…

Aha, guck mal, wieder was dazugelernt. Hatte etwa Prof. S. die Messe?

Vox Coelestis ...................... hat gesagt…

Besten Dank, Tom, für die Erklärung! Tatsächlich gibt es im ehemaligen Kreuzgang dieser Kirche (nur noch zu einem Viertel erhalten) eine dem heiligen Antonius geweihte Kapelle.

Und ja, Stanislaus, es handelt sich um Prof. Schumacher, der hier allmorgendlich zelebriert. Wahrscheinlich die einzige Messe in der Region mit Römischem Kanon; ich versuche da jüngst regelmäßig hinzugehen, auch wenn ich etwas die Orgel vermisse, die bei den Abendmessen im Münster spielt (wo man aber nur die Hochgebete II bis IV bzw. diese liturgisch genehmigten Sondertexte zu kennen scheint).

Stanislaus hat gesagt…

Ist übrigens auch Westfale, der Herr Professor ...

Ja Freiburg ist mit der Entwicklung noch etwas hinterher.